<script>

next

Informatives

1. Beweggründe für eine Psychotherapie

Die Broschüre des Österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie „Wenn die Seele Hilfe braucht“ sowie deren Homepage bieten hilfreiche Informationen und können aussagen, ob für Sie eine Psychotherapie sinnvoll sein kann. Nachstehend einige hilfreiche Anregungen für Sie als Entscheidungshilfe:

  • Ich fühle mich krank oder habe Schmerzen, obwohl es keine medizinische Erklärung dafür gibt.
  • Seit längerer Zeit halte ich mich nur noch mit Aufputsch-, Beruhigungs- oder Schlafmitteln (Psychopharmaka) aufrecht.
  • Ohne ersichtlichen Grund bekomme ich rasende Herzklopfen und Angst, dass ich sterben muss.
  • Ich habe Ängste, die mich belasten oder einschränken: z. B. vor dem Kontakt mit meinen Mitmenschen, vor Autoritäten, vor großen Plätzen, vor engen Räumen, vor Prüfungen.
  • Es plagen mich oft Gedanken, über die ich mit niemandem zu sprechen wage (Scham- und Schuldgefühle, Hassgefühle, Unzulänglichkeitsgefühle, das Gefühl, verfolgt oder fremdbestimmt zu werden,…).
  • Ich fühle mich Antriebs- und lustlos, erschöpft oder ständig überfordert.
  • Ich bin oft niedergeschlagen und habe keine Freude am Leben.
  • Ich bin traurig und vereinsamt.

"mehr" klicken für weiter lesen...

Weitere Gründe:

  • Ich befinde mich in einer belastenden Umbruchsituation (z. B. schwere Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfälle,…), die schwer zu bewältigen ist.
  • Ich denke manchmal an Selbstmord.
  • Ich lebe in einer Beziehung, die mich sehr belastet.
  • Ich fühle mich durch meine Kinder dauerhaft überfordert.
  • Ich habe wiederkehrend große Probleme im Kontakt mit anderen Menschen (z. B. am Arbeitsplatz).
  • Ich bin süchtig - nach Alkohol, Drogen, Essen, Hunger, Liebe, Spielen.
  • Ich fühle mich innerlich gezwungen, ständig dasselbe zu denken oder zu tun (z. B. zwanghaftes Waschen, Zusperren, Grübeln,….), obwohl dies ein Leben sehr einengt.
  • Ich sollte meine Fähigkeiten besser ausschöpfen und weiß nicht wie.
  • Ich komme mit meiner Sexualität nicht zurecht.
  • Ich habe Angst vor Entscheidungen, und das quält mich.
  • Mein Kind zeigt Verhaltensauffälligkeiten oder hat psychosomatische Probleme.
  • Mein Kind reagiert oft aggressiv oder ist traurig und zieht sich zurück. Es hat Schwierigkeiten, mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen. Ebenso können Schulangst, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten Ausdruck psychischer Probleme sein. (Wenn die letzten Punkte zutreffen, sollten Sie mit Ihrem Kind Kontakt zu einer PsychotherapeutIn aufnehmen.)

Wenn ein bzw. mehrere Punkte zutreffen, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen!

"mehr" klicken für weiter lesen...

2. Erstgespräch
In einem Erstgespräch lernen wir uns kennen und können klären, welche Anliegen Sie haben und wie ich Sie dabei unterstützen kann, diese erfolgreich um zu setzten bzw. fest zu stellen, ob eine Vertrauensbasis für eine künftige gemeinsame Arbeit gegeben ist.

3. Dauer einer Psychotherapie
Eine Therapieeinheit hat die Dauer von 50 Minuten. In einigen Fällen können bereits ca. 5 Therapieeinheiten ausreichen, um nachhaltige Veränderungen herbeizuführen. In manchen Bereichen der Systemischen Psychotherapie kann es auch zu einer längeren Auseinandersetzung führen.

4. Setting
Ich biete Systemische Einzel-, Paar-, und Familientherapie, Beratung und Coaching für Erwachsene, Jugendliche und Kinder an.

5. Systemische Familientherapie
Die Systemische Familientherapie ist eine vom Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend gesetzlich anerkannte Psychotherapiemethode in Österreich. Sie betrachtet den Menschen als Individuum, das stets im Austausch mit seinem sozialen System (Partnerschaft, Familie, Freunde, Kollegen) steht. Dieses soziale Umfeld wird immer wieder auch in eine therapeutischen Betrachtung mit ein bezogen. Dem Suchen und Finden von Ressourcen und Fähigkeiten wird viel Bedeutung beigemessen, da diese bei jedem Menschen vorhanden sind, gleich in welcher Problemsituation sich derjenige gerade befindet. Die respektvolle und offene Haltung dem Klienten gegen über sowie Verschwiegenheit nach außen, ist für mich eine wesentliche Voraussetzung für eine künftige Zusammenarbeit. Den Klienten sehe ich als Experten seines eigenen Lebens.

"mehr" klicken für weiter lesen...

6. Honorar/ Kosten

Bei folgendem Link: http://www.psyonline.at/contents/594 bekommen sie Informationen über eine Finanzierung einer Psychotherapie.

Für ausführlichere Honorarinformation kontaktieren Sie mich am besten persönlich!

"mehr" klicken für weiter lesen...